Anfahrt+49 (0) 89 189 44 63 0Anfrage
Erregernachweis per Real-Time RT-PCR

 

Intrazellulärer Erreger-Nachweis per Real-Time RT-PCR

 

Mit der in unserem Labor einmaligen intrazellulären Real-Time RT-PCR wird intakte Erreger-DNA innerhalb von zirkulierenden Zellen erfasst. Die gängige Methode über die Ermittlung von Antikörpermolekülen mittels eines Antikörpertiters oder mittels freier DNA im Serum kann lediglich eine akute Infektion nachweisen. Sie erfasst jedoch nicht jene durchaus intakten Erreger, die sich nach Überwindung der akuten Infektion weiterhin im Intrazellularraum befinden können. Das wäre aber wichtig, denn in diesem Intrazellularraum sind die Erreger vom Immunsystem abgeschirmt und können dort wie Trojaner ihre Wirkung entfalten.

 

Es bedarf besonderer Anstrengungen des Immunsystems, um die intrazelluläre Infektion zu bekämpfen. Das Vorhandensein intrazellulärer Erreger birgt die Gefahr für eine spätere Inkorporierung/Integration von Erreger-DNA in die genomischen Sequenzen, z.B. epithelialer oder lymphatischer Zellen. Je nachdem, ob dies in der Promotorregion eines Genes erfolgt oder sonstige Steuerungselemente der Zelle erfasst, können beispielsweise Epstein-Barr-Viren transformierende/malignisierende Eigenschaften annehmen. Sie gelten deshalb als Kokarzinogene. Kokarzinogene sind Substanzen und unspezifische Schädigungen (wie Entzündungen oder Verletzungen), die die karzinogene Wirkung eines Karzinogens erhöhen, ohne selbst karzinogen zu sein. In unserer Praxisklinik verwenden wir verschiedene Verfahren gegen diese intrazellulären Erreger.

 

Die intrazelluläre Detektion intakter Erreger-DNA erfolgt in unserem Labor durch Real-Time RT-PCR

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok